Das Leben sollte Spaß machen – Der Weg der Findung

Das Leben sollte Spaß machen. Und jeder empfindet diesen Spaß anders. Einer liebt es zu tanzen oder zu kochen. Einander mag es sehr zu malen, zu musizieren oder einfach nur in der Natur seine Zeit zu verbringen.

Jeder definiert anders seinen Spaß im Leben. Und jeder lebt diesen Spaß auch anders aus.

Spaß ist Wohlbefinden. Ohne diesen schnürt man sich selbst vom Leben ab. Manchmal passiert es auch unbewusst, dass man durch die ganzen Lebensumstände vergisst, dass das Leben Spaß machen soll. Dann durchlebt man Pechstränen, Krankheiten, Misserfolge u.ä.

 

Warum ist es so?

Der natürlichste Zustand eines Menschen ist das Wohlbefinden. Am meisten fühlt man sich wohl, wenn man Spaß hat und alles gut läuft.

Alles gut laufen kann es nur, wenn man Spaß hat. Warum? Weil wir Schwingungswesen sind und alles sich nach unserer Ausstrahlung richtet!

 

Das bedeutet, je besser man sich fühlt, desto besser geht alles voran. Je schlechter der emotionale Zustand ist, desto schlechter läuft alles.

Ziele können nur erreicht werden, wenn man im Gottvertrauen ist  bzw. Vertrauen ins Leben hat und sich gut um sich selbst sorgt. Was wiederrum bedeutet, dass man seine Schwingung schön hoch hält.

 

Hat man sich im Laufe des Lebens vom Fluss abgeschnitten, ist es nur zu raten, wieder sich in den Fluss hinein zu begeben.

Dazu benötigt man wieder diesen Spaß an allem. Egal was getan wird, man muss lernen den Spaß zu darin zu haben.

Und Spaß in den täglichen Dingen zu haben schafft man nur zu empfinden, wenn man sich findet. Wenn man sozusagen mehr Zeit den Dingen widmet, die einem Spaß machen.

Je mehr Zeit mit den Dingen verbracht, die Spaß machen, so wird das Gesetz der Anziehung weiter Glücksgefühle, Situationen, Gedanken, Menschen usw. bringen, die diesen Zustand unterstützen.


Wohlbefinden ist ein natürlicher Zustand.


Die Zauberei besteht aber wirklich darin, dass man selbst damit beginnt und mehr Zeit damit verbringt und somit mehr gute Gefühle ausstrahlt.

Alles beginnt immer bei einem selbst.

Ohne Ausnahme!

>Wie innen, so außen< ist ein bekanntes Gesetz, was besagt, was man innen lebt, wird man im außen anziehen.

 

Eigentlich cool, obwohl es am Anfang schwierig ist wieder in den Fluss zu gelangen, wenn man etwas abgekommen ist.

Da hat man nun Glaubenssätze entwickelt, Handlungen sich angeeignet, bestimmte Denkweise übernommen usw., welche einem nicht das bringen was man will.

Und nun beginnt der Wandel.

Erkennt man das Spiel des Lebens und beginnt nach und nach sich umzustrukturieren, so wird man schnell im außen Veränderungen wahrnehmen.

 

Nur sollte man natürlich beginnen.

 

Am besten eignen sich Stift und Papier, mit welchen man festhält, was einem früher Spaß gemacht hat. Und dann geht es los.

Man beginnt mit einer Sache und setzt sie TÄGLICH! In die Tat um und nach geraumer Zeit, wählt man weitere Dinge hinzu.

Dabei sollte man beachten, dass es wirklich Spaß machen sollte und nicht aus Zwang, da es genau in die gegengesetzte Richtung sonst führt.


Die wichtigsten Schritte sind das Entscheiden und das Beginnen!


Das ist der Weg. So findet man sich wieder. Durch das Ruder wieder selbst in die Hand nehmen, denn niemand kann für einen wahres Glück erzeugen, als man selbst!

Was auch wirklich gut ist, denn sonst wäre man ja abhängig von anderen.

Darum werde dir bewusst, du bist hier um Spaß zu leben. In allen Lebensbereichen. Finde deinen Weg. Finde den Weg, der dir Freude bringt und lebe ihn!

Denn ohne Freude, verglüht dein inneres Feuer!

Denke dran, du bist hier um zu strahlen und das kannst du nur durch eine freudige Ausstrahlung.

 

Alles Liebe, Nathalie

Kommentar schreiben

Kommentare: 0