Sich Gott anvertrauen – Gespräche mit Gott

Die meisten vertrauen sich der Familie und den Freunden an, wenn etwas einen belastet.

 

Doch ist dies nicht immer zum Vorteil, da der Mensch oft auch zusätzlich die Situation verstärkt und der Betroffene sich früher oder später noch unwohler fühlt.

 

Doch gibt es da jemanden, der zuhört und wahrlich in Liebe hilft.

Nämlich Gott.

Viele Menschen haben es irgendwie geschafft zu verdrängen, dass wir hier sind um Frieden zu schaffen und zu leben.

Darum wird gekämpft. Mit dem Partner, mit den Kindern, mit den Nachbarn, mit den Eltern, mit Freunden, mit dem Chef usw.

Und wahrscheinlich wird auch das belastende Thema mit jemanden beurteilt und weiter darauf drauf geritten.

 

Im ersten Moment ist es wahrlich befreiend, vor allem wenn man diese ganze Energie miteinander loswirbelt. Doch mit der Zeit stellt man fest, dass diese Gespräche einfach zu nichts Gutem führen.

 

Natürlich muss Wut und Aggression raus. Das ist auch sehr wichtig, damit es im Körper und Seele keinen Schaden anstellt.

Doch dazu gibt es viele andere Möglichkeiten, wie im Wald schreien, auf ein Kissen schlagen, strampeln, Sport machen und und und

 

Und sich Gott anvertrauen!


Wut und Aggression müssen raus!


Ich habe in den vielen Jahren verstanden, dass man sich Gott, den Engeln, der eigenen Seele (oder an was man glaubt) sich voll und ganz anvertraut kann und sollte.

 

Gott (ich bleibe mal bei Gott!) verurteilt nie. Wie könnte auch jemand der liebt und reine bedingungslose Liebe ist, jemals seine eigene Schöpfung verurteilen?

Deswegen ist es so wichtig voll und ganz dem Himmel sich zu zeigen. Was man fühlt? Wo das Problem ist? Und was man eigentlich will!

Nix verschönern. Auch die Wortwahl nicht verändern, da das auch raus muss, so wie es ist!

Und wahrlich, man wird in der Windeseile Hilfe erhalten. In energetischer Lösung, was sich in guten Gefühlen und auch in äußeren Veränderungen zum Vorschein kommen wird.

 

Wir verstehen es oft als betteln und flehen, doch das ist alles Ego-Ansicht. Denn der Frieden Gottes will bewahrt und weiter gegeben werden.

Jedes Gebet, jede Hinwendung zu Gott bringt der Welt (und auch einem immer selbst) Licht und Liebe.

 

Darum sollte man nicht die Probleme durchkauen mit Bekannten und Verwandten, sondern sich von der Wut befreien und um himmlischen Beistand bitten.

 

Gott hat immer die beste Lösung parat, auch wenn man selbst glaubt, dass es keine Lösung gibt. Es ist nix unmöglich, wenn man an das Mögliche glaubt.


Jedes Gebet, jede Hinwendung zu Gott bringt der Welt Licht und Liebe.


Ich persönliche bete gerne und viel. Es ist wahrlich befreiend und zeigt immer Wirkung.

 

Ich erinnere mich hier gerne daran, was meine Mutter eins gesagt hat:

 >Hinter allem steckt irgendwo eine gewisse Wahrheit<

 

Darum glaube ich auch daran, dass beten so wirkungsvoll ist und es vor allem auch bleibt, da die Menschen schon immer gebetet haben.

 

Es ist auch der beste und der wohl einfachste Weg Kontakt zu Gott aufzunehmen und ihm zu sagen:

>Ja, ich bin bereit, dass du mich himmlisch unterstützt<

 

Denn Gebete können immer und überall vernommen werden und es sieht und hört kein Mensch . Was die Sache noch einfacher macht.

Also nimm dir Zeit, um mit Gott/dir Selbst/der Urquelle/den Engeln/den Meistern zu sprechen und dich für die Lösung zu öffnen.

 

Vor allem nun, so kurz vor Weihnachten, sollten wir an den Frieden denken und für den Frieden in uns, um uns und in der ganzen Welt beten.

 

 

Licht und Liebe,

Nathalie

Kommentar schreiben

Kommentare: 0