Das höhere Selbst – Die Verbindung zu der eigenen Seele

Jeder hat schon einmal von dem höheren Selbst gehört.

Das höhere Selbst präsentiert das überwusste Sein eines jeden Menschen.

Das höhere Selbst ist das Ego-lose Sein unseres Selbst.

Das jeder Mensch eine Seele hat, ist jedem bewusst. Doch der Kontakt zu ihr und das Verständnis, das sie mit uns kommuniziert, sind nicht jedem bekannt.

 

Das höhere Selbst ist ein Teil unserer Seele, der in den höheren Sphären bleibt, während ein Teil der Seele in einen menschlichen Körper inkarniert.

Um auf den richtigen Weg zu bleiben im Leben, ist der Kontakt zu der Seele gewährleistet, weil nicht die ganze Seele in den Körper sich hineinprojiziert.

Dadurch kann jeder zu seiner Seele Kontakt herstellen und Antworten auf Fragen erhalten.

 

Nichtsdestotrotz, die Verbindung zu der Seele ist immer da. Man fühlt es wortwörtlich.

Die Seele führt einen jeden durch die Gefühle durchs Leben.

 

Jedes schlechte Gefühl ist ein Signal von der Seele, welches besagt:

>Tu das lieber nicht so oder denke nicht so<

>Du bist auf dem falschen Weg<

>Deine Seele würde anders handeln, nämlich liebevoller<

 

Jedes gute Gefühl besagt demnach:

>Du bist auf dem richtigen Weg<

>Dein Denken und Tun führt zum gewünschten Ziel<

>Du bist wahrlich im Einklang mit deiner Seele und deiner Bestimmung<

 

Die Signale der Seele zu deuten und somit Wohlgefühl und Wohlstand zu erlangen ist einfach. Man achte  nur auf die Gefühle.

Je besser man sich fühlt, desto schneller gelangt man zu seinen Zielen und Wünschen. Das will die Seele nämlich auch.

Je schlechter man sich fühlt, desto mehr kommt man von seinem Weg ab.


Die Seele führt einen jeden durch die Gefühle durchs Leben.


Dem höheren Selbst ist die Funktion des Gesetzes der Anziehung voll und ganz bewusst, darum redet die Seele auch über die Gefühle. Und das Gesetz der Anziehung reagiert auch auf die Gedanken und die Gefühle, die von einem jeden ausgehen.

 

Das bedeutet kurz gesagt,

Je bewusster man auf seine Gefühle achtet, sie lenkt und nach positivem (Denken/Tun/Fühlen) Ausschau hält, desto mehr erfreuliches wird man erleben und die Sprache der Seele verstehen.

 

 

Doch wie stellt man die Verbindung zu dem höheren Selbst her?

Eigentlich logisch, dass die Verbindung immer da ist, immer da war und immer da sein wird.

Man ist nie getrennt von seiner Seele.

Doch man kann bewusst die Verbindung abschnüren, indem man sich seiner Gefühle nicht gewahr wird. Und alles als nur ein Gefühl abtut.

 

Doch auch das ist nicht schlimm, denn jeder hat das Mal mehr Mal weniger im seinem Leben gemacht. Und kann auch wieder voll bewusst den Kontakt zu seiner Seele herstellen.

 

Einige gute Ansätze wären:

1. Meditation

Dadurch wird man fähig, die Ego-Gedanken von der Seelenbotschaft zu unterscheiden. Und damit lernt man auch bewusst die Gefühle wahrzunehmen.

 

2. Achtsamkeit im Alltag

Das bedeutet, dass man mehr auf sein Wohlbefinden achtet und stets nach guten Gefühlen(und Gedanken) Ausschau hält.

 

Und je mehr das zur täglichen Routine wird, desto mehr wird man die Seelensprache verstehen und die Früchte der positiven Ausrichtung ernten können.

Es ist zum Vorteil, wenn man bewusst seiner Seelensprache sich hergibt und ihr folgt. Denn die Seele will nur das Beste für einen und dies bedeutet in ihrer Sprache positives Denken – positives Fühlen – positives Tun ist immer im positiven Einklang mit ihr selbst und dem Gesetz der Anziehung.

 

Darum bemühe dich dir Minuten der Achtsamkeit zu gönnen und auch den Wert deiner Gefühle zu erkennen und erblicke das Paradies, welches sich für dich dann auftut.

 

 

Licht und Liebe,

Nathalie

 

 

 

FOLGE MIR AUCH AUF:

Twitter: LovBee@LovBee

Facebook: LovBee

Kommentar schreiben

Kommentare: 0