Sensitiv und glücklich

Ein sensitiver Mensch ist nicht immer glücklich.

Zu empfindsam nennt man diese Menschen oft.

Doch die Sensitivität ist ein wahres Geschenk und kann das Leben viel glücklicher machen, wenn man es richtig gestaltet.

Ein Mensch, der feinfühlig ist hat es manchmal schwer im Leben.

Er spürt Energien von anderen Menschen sofort, die Launen, die Disharmonien werden eins mit ihm selbst.

Auch Situation, die rau und laut sind, machen es solchen Menschen zu schaffen.

 

Wenn man über seine Feinfühligkeit nicht Bescheid weiß, dann hat man es nicht leicht.

Aber ist man sich dessen bewusst, dann wird das Leben reicher.

 

 

Ein sensitiver Mensch, kann die Engel (und Geistführer) ganz klar und deutlich spüren, wenn er das beabsichtigt.

Er ist sehr intuitiv.

Er kann auch Emotionen der Freude sehr viel stärker spüren und innerlich erfüllter sein.

Er kann die Energien seines Gegenübers spüren und erkennen, ob dieser aufrichtig ist oder nicht.

Auch Situationen (sowie Lebensmittel!) kann er schnell deuten, ob die gut sind für ihn oder nicht.

Und was richtig zum Vorteil kommt, er erkennt durch die Sprache seiner Gefühle, die er ganz deutlich fühlt, wohin er grad hin erschafft (Gesetz der Anziehung).

 

Ein Mensch, der also die Energien so klar und deutlich fühlt, hat viele Vorteile, als Nachteile.


...das Beste, ich spüre klar und deutlich, was ich gerade anziehe...


Was sollte ein Feinfühliger Mensch beachten:

*mehr frisches und gesundes Essen, sowie viel Trinken

*Lebensmittel, die einen unruhig machen, reduzieren oder vermeiden

*viel frische Luft (ERDUNG!) in der Natur

*Meditation und Zeit für sich selbst!

*aggressive, raue Situationen meiden

*Sport, um Energien abzubauen  
*Stress und Hektik meiden
*Sich selbst annehmen und diese Gabe schätzen

*sanfte Musik hören

*achtsam sein was die Gefühle angeht (sind es die eigenen, die man fühlt?)

*mehr positives sehen, hören, lesen im TV, Radio oder aus der Umgebung

*mehr Menschen treffen, die gut gestimmt sind

*vielleicht mehr Zeit mit dem Hausstier verbringen

*kreativ sein (malen, schreiben, musizieren, nähen usw.)

*sich schützen (mit Licht und Edelsteinen oder etwas anderem)

*Engel um Hilfe bitten

Uvm.

 

Das ist einiges, was das Leben leichter macht.

Ich spreche da aus Erfahrung.

 

Wenn man nicht weiß, dass man feinfühlig ist, hat man das Gefühl immer unruhig zu sein. Hektisch und gestresst.

Vor allem, wenn man sich in Menschenmengen aufgehalten hat, muss man sich tagelang erholen.

Auch unerklärte Launenhaftigkeit taucht plötzlich auf, obwohl man ein fröhlicher und ruhiger Mensch ist (und es bis eben war).

 

Und je mehr man spiritueller wird, desto stärker wird es!

Man ist wie ein Schwamm, der alles von seiner Umgebung wahrnimmt und aufsaugt.

 

Ich empfinde es jedoch mittlerweile gut, dass ich so bin, weil ich die Nähe der Engel und ihre Berührungen spüre.

Ich erkenne die Führung der Engel und kann das Gefühl der Intuition nicht verwechseln (sodass nix mehr mich erschrecken kann).

Ich kann sagen, ohne irgendwo zu sein, ob ich dahin sollte oder nicht.

Ich kann große Vorfreude in mir auslösen und diese halten.

Und das Beste, ich spüre klar und deutlich, was ich gerade anziehe und ob meine Energien meiner Manifestation gut tut oder nicht.

Es ist so einiges, was das Leben als Sensitiver glücklich macht.

Natürlich muss man einiges tun, um in Balance zu bleiben, und es ist ok.

Denn man fühlt alles.

Und das ist großartig.

 

 

Ich fühle mich immer mehr, wie der Meister meines Lebens.

Und ist das nicht gut, wenn man sich wohl fühlt, wie man ist???

 

 

Mach dir nicht so viel Kopf über deine Feinfühligkeit.

Lerne sie richtig kennen und genieße sie!

Denn sie ist wahrlich ein Segen für Dich und andere!

 

 

Licht und Liebe,

Nathalie

 

 

 

 

FOLGE MIR AUCH AUF:

Twitter: LovBee@LovBee

Facebook: LovBee

Instagram: nathalie_lovbee

Kommentar schreiben

Kommentare: 0