Fühle es und lebe

Die Gefühle sind ein wichtiger Teil unseres Lebens.

Über manche sind wir glücklich (wie Liebe, Hoffnung etc.) über andere nicht so (wie Ärger, Wut etc.).

Doch alle gehören zu diesem Dasein dazu und verraten uns etwas…

Ich habe mir mit der Zeit abgewöhnt mich über schlechte Laune zu beschweren, weil ich festgestellt habe, dass es mir nur noch mehr schlechte Laune bringt.

 

Ich habe mir mit der Zeit abgewöhnt mich über schlechte Laune zu beschweren, weil ich festgestellt habe, dass es mir nur noch mehr schlechte Laune bringt.

 

Immer wenn ich mich nicht so fühle, wie ich gern hätte, dann beginnt es in mir zu rattern:

Ich habe mich bewusst entschieden ein spirituelles Leben zu führen, weil es mir Erfüllung bringt.

Ich habe mich mit speziellen Themen der Spiritualität und Esoterik auseinander gesetzt.

Ich weiß, wie der Hase laufen muss, damit es mir gut geht.

 

Und immer wieder komme ich zu einem Schluss:

Ich fühle mich nur so schlecht, weil ich mich und meine Energie nicht justiert habe!


Ich fühle mich nur so schlecht, weil ich mich und meine Energie nicht justiert habe!


In unserer Welt ist es nämlich so:

Wir sind alle Energiewesen.

Äußern wir unsere Wünsche, dann begibt sich unserer energetischer Teil gleich dahin!

Es entsteht eine Lücke zwischen unserer Physis und Seele (sozusagen).

Das führt dazu, dass wir uns schlecht fühlen.

Beginnen wir uns positiver Auszurichten, dann verändert sich unsere Energie und nähert sich dem energetischen Teil, was zur Folge innere Erleichterung hat.

Sorgen wir immer und immer wieder für gute Gefühle, dann ist diese Lücke geschlossen und uns geht’s super.

 

Das führt unweigerlich zur positiven Anziehung.

 

 

Oooooooh, was für ein linkes Spiel im Leben……

Und doch so raffiniert!

 

Die Launen gehören dazu. Wir leben in einer Kontrast-Welt, um stets zu wählen und unsere Realität zu kreieren. Nach unseren eigenen Wünschen!

 

Wir haben die Wahl und nur durch das FÜHLEN, erkennen wir es immer wieder.

Darum fühle in dich hinein und stelle fest, dass wenn du dich schlecht fühlst, du gegen deine Träume arbeitest und dich somit von deinem energetischen Teil entfernst (Lücke wird größer!).

Hast du das erkannt, dann nimm dir bewusst fest, dass du die Wahl hast dich auch gut zu fühlen und somit auf deine Ziele wieder hin zu steuern!

 

Und so läuft es nun mal fast tagtäglich.

Wir fühlen, wir wählen, die Umgebung ändert sich.

Wir fühlen, wir wählen, die Umgebung ändert sich.

 

Wenn du das akzeptierst, dann wird die Sache mit den Gefühlen dich nicht mehr quälen. Gefühle sind ein Teil dieses Daseins und wenn du dich schlecht fühlst, dann ändere es.

Und wenn du dich gut fühlst, dann behalte es bei und genieße, wie die Anziehung dir viel Positives bringt!

 

 

Licht und Liebe,

Nathalie

 

 

 

FOLGE MIR AUCH AUF:

Twitter: LovBee@LovBee

Facebook: LovBee

Instagram: nathalie_lovbee

Kommentar schreiben

Kommentare: 0