Mit Stress umgehen. – Erfahre 10 wertvolle Tipps, um weniger Stress zu erfahren

Ein spiritueller wird oft abgestempelt, dass er stets durch eine rosa rote Brille schaut und nix schlechtes sieht und fühlt.

Doch so ist es nun mal nicht.

 Auch ein Mensch, der sich in die spirituelle Richtung bewegt, ist immer noch ein fühlender Mensch.

Auch er nimmt schlechte Gefühle war. Hat schlechte Tage. Hat schlechte Laune. Hat auch schlechte Erfahrungen. Und sieht auch Schlechtes.

 

Jedoch hat ein spirituell lebender Mensch Tricks, um mit schlechten Tagen um zugehen und weniger sich ins Negative zu stürzen.

 

In diesem Post erfährst du 10 Tipps, welche dir im Alltag helfen können, weniger Stress zu erleben!

Tipp 1 – Atme

Das Atmen wird sehr oft unterbewertet. Doch ist das Atmen eine der wichtigsten Maßnahmen, die man ergreifen sollte, wenn man Stress erfährt.

Bei Stress neigt der Mensch nämlich zur Kurzatmigkeit und dass bedeutet auch Stress für den Körper weil dieser mit Sauerstoff unterversorgt wird. Das führt dazu, dass der Körper noch mehr Stresshormone produziert, um den Menschen zu noch mehr atmen anzuregen.

Also mehr Stress!

Hast du dich jemals gefragt, warum man beim Sport Stress abbaut? Richtig, weil man tiefer atmet und somit die Stresshormone abbaut.

Darum wäre es sehr Sinnvoll, wenn man in Stress - Situationen sich hinsetzt und einfach bewusst tief in den Bauch atmet.

Aber auch Sport oder ein Spaziergang im Freien regt die Atmung natürlich an.

 

Tipp 2 – meditiere

Meditation ist in der Spirituellen-Szene ein beliebtestes Tool, um Stress abzubauen. Auch viele Stars haben es schon längst erkannt und meditieren morgens und abends.

Bei der Meditation beruhigen sich die Gedankengänge, der Kopf hört auf zu sprechen. Dies hat den positiven Effekt, dass es dem Körper Wohlsein signalisiert und sehr schnell stellt sich körperliche Entspannung ein. Körperliche Entspannung ist das Zeichen für den Körper, dass kein Stress grad da ist und deshalb baut der Körper Stresshormone ab.

Natürlich hat die Meditation viele andere positive Effekte, wie zum Beispiel die Helltalente öffnen sich, man erkennt bewusster die Gedanken und Gefühle im Alltag, man erkennt auch ob ein Mensch oder Situation einem gut tut, die Intuition wird dadurch geschult, Achtsamkeit steigt im Alltag, vieles wird zu meditativen Aktion , usw.

Wie du siehst, hat die Meditation super viele Pluspunkte. Darum sei es dir wert und gönne dir täglich Meditation, sooft du willst und mindestens  einmal täglich!

 

Tipp 3 – mache Sport

Wie oben schon erwähnt, steigt die Atmung während einer sportlichen Betätigung und dies führt unweigerlich zum Abbau von Stress.

Natürlich hat Sport viele gesundheitliche Vorteile und einer der wichtigsten ist:

Bewegung produziert Endorphine, die sogenannten Glückshormone.

Man sagt, ab circa 30 Minuten Sport, beginnt der Körper Glückshormone auszuschütten. Was am Ende beim Sportler ersichtlich ist, er ist glücklich.

Nicht umsonst sagt man, dass Sport süchtig macht. Jeder möchte glücklich sein. Und wenn man einmal gesehen und gefühlt hat, wie es ist mit und ohne Sport, dann wird man bewusst die richtige Wahl treffen.

Darum nimm dir Zeit auch mal Sport zu machen. Vor allem hat es große positive Wirkung, wenn du mehr davon in stressigen Phasen tust!

 

Tipp 4 –  achte auf deine Ernährung

Ernährung spielt eine wichtige Rolle bei Stress. Viele wissen sicherlich, dass Menschen, die spirituell leben, entweder Veganer oder Vegetarier sind.

Studien haben nämlich erwiesen, dass der Stress vom Tier beim Schlachten sich im Fleisch und anderen Tierprodukten festsetzt und  sich auch auf den menschlichen Körper überträgt. Ist das nicht heftig?

Wenn man also Fleisch isst, dann nimmt man Stress – Hormone vom Tier in sich auf.

Das bedeuten zu den eigenen Hormonen noch mehr von anderen, fremden.

Aber auch Süßigkeiten produzieren auf Dauer Stress im Körper. Der Verzehr von Zucker führt zu Aggressionen, was auch Studien belegt haben. Und wir wissen ja, dass wir nur zu Übermaß an Süßigkeiten greifen, wenn wir gestresst sind. Der Körper verlangt nach Energie. Nach schneller Energie.

Ernährung und Stress ist ein ganz spezielles Thema, ich werde in einem anderen Post weiter darauf eingehen.

Aber nochmal hierzu, achte drauf, dass wenn du Stress erleidest, dass du bewusst frisches und gesundes zu dir nimmst! Auch Wasser!

 

Tipp 5 – Sonnenlicht

Die Sonne tut immer gut. Sonnenstrahlen helfen bei der Produktion von Vitamin D. Einem wichtigen Hormon, welcher wichtig für Knochen und Muskulatur ist.

Ohne Sonne, zu wenig von dem guten Hormon!

Und schlechte Gesundheit zum Beispiel in Form von Muskelschwäche, färbt sich noch zusätzlich auf das Gemüt.

Also gehe täglich für mindestens 10 Minuten raus und tanke Tageslicht!

 

Tipp 6 – bete 

Man sagt, dass spirituelle beten. Und ja  das stimmt. Das Gebet ist eine Art Kommunikationen mit der Urkraft. Man bittet die Seele, die Engel, Jesus (oder direkt Urquelle) oder wen man gerne hat und es wird an die Urquelle gesandt und dann wird es sofort mit einem Ja beantwortet.

Ein betender weiß, dass seine Gebete erhört werden, was vom Grund herrührt, dass er voller Vertrauen ist.

Übrigens, um hier noch eine Studie einzufügen, Studien haben ergeben, dass die, die Theologie studieren, die glücklichsten Studenten sind.

Und Voila, da haben wir wieder den Glauben!

Dir geschieht nun mal nach deinem Glauben. Also wenn du betest, dann glaube daran, dass dir gegeben wird. Und so wird es auch sein!

 

Tipp 7 – sei dankbar

Dankbarkeit erhöht die Energie. Wenn man sich an schöne Begebenheiten erinnert aus seinem Leben, dann wird man sich wieder glücklich fühlen. Man kann diesen Tool super nutzen, um Stress-Hormone durch Glückshormone zu ersetzen. Auch wurden Kranke geben ein Glückstagebuch zu führen und bei denen, die das getan haben, da haben sich die Werte  enorm verbessert.

Ist das nicht krass?

Einfach nur erinnern und erinnern und man kann glücklich durch den Tag laufen.

 

Tipp 8 –bleib positiv

Optimismus macht sich bezahlt. Ein Optimist lebt glücklicher, weil er mehr schönes entdeckt und an das Gute glaubt. Es hat so viele Vorteile für die Gesundheit, das Glücklich-Sein, für Beziehungen usw. wenn man mehr das Gute erblickt, als das Schlechte.

Es kommt dadurch zu wenig bis gar keinem Stress.

Der Körper lehrt schneller diese Sichtweise und es wird was ganz natürliches für einen, ein Optimist zu sein.

Also entscheide dich ein Optimist zu sein und betrachte alles von der Schokoladenseite.

 

Tipp 9 – Suche Abwechslung

Wenn man gestresst ist tut Abwechslung gut. Mal einen anderen Kaffee trinken, eine andere Runde laufen gehen, mal fasten, oder seine Hobbies anders anzugehen.

Durch die Abwechslung denkt man gar nicht mehr an den Stressauslöser und ist mit anderem beschäftigt. Das Gehirn muss sich mehr konzentrieren.

Auch ist es bei der Abwechslung so, dass man mehr in der Gegend rumschaut und auch vieles Neues entdeckt.

Also leg los. Suche die Abwechslung bei Stress und auch bei guter Laune!

 

Tipp 10 – Erinnere dich daran, dass es temporär ist

Jeder kommt mal in eine Situation, in der man sich überfordert fühlt. Mit Tipps und Tricks (siehe zum Beispiel diese Zehn) kann man Stress schnell überstehen.

Eine gute Lösung ist wirklich immer sich daran zu erinnern, dass danach immer Gute oder noch bessere Zeiten folgen.

Auch entspringt aus diesen Situationen  viel Gutes. Man lernt sich selbst kennen und erfährt was man tun kann, um damit umzugehen. Auch lernt man oft in diesen Zeiten bestimmte Fertigkeiten oder lernt bestimmte Menschen kennen (Lebensretter sozusagen).

Stress ist normal und es geht vorbei.

Es geht wirklich wieder vorbei.

Gute Affirmation zum Beispiel:

Alles ist gut!

Oder

Ich sehe schon die guten Zeiten auf mich kommen.

Darum mach dir immer wieder klar, dass nach dem Sturm auch wieder die Sonne scheinen wird.

Und das wird es wirklich!

So ihr lieben, das waren meine Zehn Tipps!

Stress ist normal und kann mit einigen Tricks in Saum gehalten werden.

 

 

Übrigens mein neues Video ist online auf YouTube mit dem Thema:

>Energie-Schutz ist eine wichtige Maßnahme, um sich vor Fremdenergien zu schützen<

Schau es dir doch an.

 

 

Abonnier mich auch auf:

YouTube: goo.gl/T2zUBp

Instagram: nathalie_lovbee

Twitter:  LovBee@LovBee

 

 

Und lass dich inspirieren, wie du eine wundervolle Zukunft dir gestalten kannst.

 

 

 

Licht und Liebe

Nathalie

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0