4. Advent – Das Ja zum Leben

4. Adventsonntag ist der letzte Sonntag vor dem Heiligen Abend. Biblisch gesehen, ist er dem Lobgesang der Maria gewidmet.

 

Es ist ein Stundengebet, welches mit den folgenden Worten beginnt:

Magnificat anima mea Dominum- („Meine Seele preist den Herrn“).

 

(für mehr biblische Hintergründe bitte ich im Internet zu schauen).

 

Aber in meinem Artikel geht es im Grunde auch darum, weil wenn wir uns wieder zum "Leben erwecken", erkennen wir uns in jedem und überall.

 

Da Gott/die Urquelle überall ist. Auch in uns!

 

An diesem herrlichen Adventssonntag sollten wir schauen, ob wir die letzten Sonntage (und Wochen) in Harmonie gebracht haben.

 

Das bedeutet:

1. Rückblick auf das eigene Jahr

2. die Gegenwart und das Annehmen

3. Blick auf seine Zukunft

 

Wenn wir die letzten Sonntage uns von der Vergangenheit gelöst, die Gegenwart angenommen und den Blick auf die Zukunft gerichtet haben, dann haben wir uns positiv ausgerichtet für das kommende Jahr.

 

Dieser Sonntag eignet sich sehr gut  für die Lebensbejahende Einstellung.

Jetzt, an diesem Sonntag ist es wichtig voller Freude auf das neue Jahr sich zu richten.

Denn wenn wir >Ja< zum Leben sagen, sagen wir >Ja< zu uns selbst. Und somit haben wir den nächsten Stein gelegt für ein glückliches Leben.

 

Darum sollten wir heute die 4. Kerze entzünden und die Liebe (Gott, Engel, Seele) in einer Meditation bitten unser eigenes Licht wieder voll zu entfachen.

Denn wir selbst strahlen, können wir andere mit unserem Scheinen helfen.

 

In dem Sinne, einen wundervollen 4. Advent  

 

 

Licht und Liebe

 

Nathalie

Kommentar schreiben

Kommentare: 0