Rauhnächte - Die besonderen Nächte

Rauhnächte - Die besonderen Nächte

Es ist wieder Zeit. Zeit das kommende Jahr mit zu gestalten.

 

Viele sprechen jetzt schon über die Rauhnächte. Die Magie dieser Zeit. Auch ich gehöre zu den Fans dieser besonderen Zeit.

Seitdem ich bewusst in dieser Zeit auch einige Sachen achte, habe ich von Jahr zu Jahr erfüllteres und schöneres Leben. 

Es ist keine Neuzeit Erfindung. Die Rauhnächte kannte man schon früher und wurde oft dafür genutzt, damit zum Beispiel die Ernte im kommende Jahr prächtig ist.

Früher wie auch heute machen viele gerne Rituale und Räucherungen, aber da muss jeder für sich entscheiden, ob es mit einem in Resonanz geht der eher abstoßend ist.

 

Ich persönlich mag es gerne, wenn es einfach geht und in Alltag mit 2 Kindern gut integrierbar ist. Darum bin ich jetzt kein Ritual Verfechter.

Aber wie gesagt, für jeden gibt es was passendes.

 

In der Rauhnachtszeit, kann man sehr viel über das kommende Jahr erfahren.

Was es einen bringen wird und wo man eventuell bewusster werden sollte.

Das Gute bei dieser Sache ist, dass man diese Tage so gestalten kann, dass die gelebten Muster/ Taten/Gedanken usw. mit auf das kommende Jahr enorm abfärben können.

Wir können also mitgestalten!

 

Wenn man dies weiß, kann man viel leichter sich verändern und seine Ziele erreichen.

 

Hier habe ich euch wichtiges dazu zusammen geschrieben.

Übrigens, so wie ich euch es hier aufzeige, so tue ich es jedes Jahr. Vor allem spirituelle Praxis hat bei mir einen sehr hohen Stellenwert, sodass ich mich spirituell jedes Jahr stark entwickele!

 

Jeder kann es durch persönliche Ziele, Wünsche, Rituale usw. verfeinern.

 

Notiert euch wichtiges aus diesem Post und notiert euch ALLES, was ihr in den Rauhnächten träumt, macht, über was ihr euch ärgert oder glücklich seid, was für Praxis ihr betreibt, was euch so auffällt. Und was ihr noch für wichtig erachtet.

Wann geht’s überhaupt los?

Die 12 Rauhnächte entsprechen jeden Monat im kommenden Jahr.

Erste Rauhnacht ist die Nacht vom 24.12. auf den 25.12. , es entspricht dem Januar im neuen Jahr.

Zweite vom 25.12. auf den 26.12. , entspricht dem Februar im neuen Jahr usw.

Die letzte Rauhnacht beginnt um 0.00 Uhr am 5.1. und endet um 24 Uhr.

 

Übrigens in der Nacht vor Silvester können wir Wünsche für das kommende Jahr aufschreiben und diese gehen in Erfüllung.

 

 

Was ist wichtig?

*Welche Träume besuchen euch in den jeweiligen Nächten?

Die Träume sind Prophezeiungen für das kommende Jahr. Jede Nacht für jeden Monat. Notiert es euch unbedingt, weil nur so ihr jeden Monat im Jahre 2020 nachsehen könnt, was ansteht.

Es ist wie ein Leitfaden durch das Jahr.

 

*Wer oder was begegnet euch?

Sind es erfreuliche oder stressige Begegnungen? Wie reagiert ihr oder was will der andere?

*Was tut ihr die Tage?

Habt ihr eher Stress? Trefft ihr Freunde oder Familie? Läuft alles friedvoll?  Müsst ihr Unmengen von Wäsche waschen oder Haushaltsarbeiten erledigen?  Usw.

 

*Habt ihr magische Erlebnisse?

Vielleicht habt ihr magische Erlebnisse?! Seht Engel oder habt in der Meditation wundervolle Visionen?

Vielleicht spricht die Intuition auch sehr deutlich in den Tagen? Oder die spirituellen Gaben öffnen sich…

Notiert alles! Dies sind alles Botschaften für das kommende Jahr von der geistigen Welt! In dieser Zeit stehen die Tore zwischen den Welten weit offen, sodass viele Informationen leicht an den „Mann“ kommen können.

 

*Wie sieht es mit der Gesundheit aus?

Einfach jeden Gesundheitszustand  notieren.

So wie man diese Tage verbringt gesundheitlich, desto wahrscheinlicher wird man im kommenden Jahr mehr Gesundheit oder Krankheit erleben.

 

 

Was kann jeder für sich selbst tun? Wie kann man mitschöpfen?

Da jeder nicht dem Schicksal ausgeliefert ist, kann er die Rauhnächte nutzen, um mehr positives ins kommende Jahr zu ziehen.

Was kann jeder für sich selbst tun? Wie kann man mitschöpfen?

Da jeder nicht dem Schicksal ausgeliefert ist, kann er die Rauhnächte nutzen, um mehr positives ins kommende Jahr zu ziehen.

Darum ist es wichtig die 12 Tage ruhig und friedvoll zu verbringen.

*Wir sollten auf alles und jeden gelassen reagieren.

*Wir sollten bewusst uns mit Menschen umgeben, die uns gut tun!

*Wir sollten mehr den Hobbies nachgehen!

*Wir sollten mehr spirituelle Praxis üben (mehr als sonst! 12 Tage schafft man dies mit Leichtigkeit!). Also meditieren, Chakra-Reinigung, beten, visualisieren, Gespräche mit Gott und den Engeln anstreben, Achtsamkeit, und was man sonst so gerne mag.

*Wir sollten mehr für die Gesundheit tun (Sport, gesunde Ernährung, Stressmanagement)

*Wir sollten dem positiven Denken und Fühlen (Optimismus) mehr Zeit schenken

*Und wir sollten uns so verhalten, wie wir uns gerne in der Zukunft sehen möchten

 

Ein paar wichtige Dinge, die jeder machen kann, um das Jahr 2020 besser zu verbringen / zu manifestieren.

 

Ich mache das schon einige Jahre und jedes Jahr ist wirklich enorm besser als das letzte Jahr.


Die Wunder der Rauhnächte beginnen wieder.

Verpasst nicht die Gelegenheit.

Betet, meditiert, legt euch Karten, räuchert, bleibt positiv und dankbar und segnet alles und jeden.

 

Denkt dran, nur wenn jeder Frieden erlebt und lebt, kann unser Planet wieder friedvoller sein.

 

 

Licht und Liebe

Eure Nathalie

ZUSAMMEN KÖNNEN WIR DIE WELT BEWEGEN!

ZUSAMMEN SIND WIR LIEBE!

ZUSAMMEN SIND WIR STARK!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0